star-rating
Zuletzt aktualisiert am
Dienstag, 23. Dezember 2021
| Advertorial
Advertorial
star-rating
Zuletzt aktualisiert am
Dienstag, 23. Januar 2024
Advertorial
star-rating
Zuletzt aktualisiert am
Dienstag, 23. Januar 2024
| Advertorial

KfW-Förderung 2024: Das ändert sich jetzt für Hausbesitzer

KfW-Förderung 2024: Das ändert sich jetzt für Sie

Änderungen in der KfW-Förderung ab 2024: Was Hausbesitzer wissen müssen

  • Die KfW Förderbank nimmt keine Anträge mehr an für mehrere Wohn- und Bau- Förderprogramme
  • Solaranlagen und Wärmepumpen sind kaum von Förderungskürzungen betroffen
  • Jedoch sinkt die Einspeisevergütung für Solaranlagen alle 6 Monate um 1%.
  • Jetzt kostenlos Solaranlage anfragen und Förderung sichern

Mit der Ampel-Gesetzesänderung ab 2024 ändert sich für Hausbesitzer einiges. Woran wird nun gespart und wo sollten Hausbesitzer schnell noch aktiv werden?

Enpal bekannt aus der Presse
Enpal bekannt aus der Presse

Es gibt gute und schlechte Nachrichten für Hausbesitzer:

Die Förderbank KfW nimmt für mehrere Wohn- und Bau-Förderprogramme keine Anträge mehr an. Sie zieht damit die Konsequenzen aus der Haushaltssperre der Bundesregierung. So hat sie beispielsweise die Förderung für altersgerechtes Umbauen eingestampft. Weitere Programme könnten folgen.

Die gute Nachricht: Solaranlagen und Wärmepumpen sind kaum von Förderungs-Kürzungen betroffen. Ganz im Gegenteil. Wärmepumpen werden aktuell mit bis zu 70% bezuschusst! Auch bei Solar können Hausbesitzer zunächst aufatmen. Weiterhin entfällt die Mehrwertsteuer auf Solaranlagen: Das sind quasi ganze 19% Rabatt!

Die Einspeisevergütung sinkt jedoch seit dem 01. Februar alle 6 Monate um 1%. Alle, die jetzt noch auf Solar umsteigen, können sich also die aktuelle Einspeisevergütung sichern.

+++ Update +++
Für Solar gibt es derzeit zahlreiche Fördermöglichkeiten, die die Anschaffung einer eigenen Solaranlage noch profitabler machen. Doch schnell sein lohnt sich. Prüfen Sie jetzt die Verfügbarkeit in Ihrer Region!

Der Solaranbieter Enpal ist besonders beliebt unter Hausbesitzern. Was macht Enpal so beliebt?

Enpal hat sich in den letzten Jahren zum Solarmarktführer entwickelt (Quelle). Schon mehr als 55.000 Hausbesitzer sparen mit Enpal bei ihren Energiekosten. Bis zu 85% weniger Stromkosten sind dank Enpal möglich!

Außerdem erhalten Hausbesitzer bei Enpal jetzt den günstigsten Stromtarif Deutschlands mit 12ct/kWh Strom.

Jetzt hier anfragen und aktuelle Förderungen sichern:

Es gibt gute und schlechte Nachrichten für Sie:

Die Förderbank KfW nimmt für mehrere Wohn- und Bau-Förderprogramme keine Anträge mehr an. Sie zieht damit die Konsequenzen aus der Haushaltssperre der Bundesregierung. So hat sie beispielsweise die Förderung für altersgerechtes Umbauen eingestampft. Weitere Programme könnten folgen.

Die gute Nachricht: Solaranlagen und Wärmepumpen sind kaum von Förderungs-Kürzungen betroffen. Ganz im Gegenteil. Wärmepumpen werden aktuell mit bis zu 70% bezuschusst! Auch bei Solar können Sie zunächst aufatmen. Weiterhin entfällt die Mehrwertsteuer auf Solaranlagen: Das sind quasi ganze 19% Rabatt!

Die Einspeisevergütung sinkt jedoch seit dem 01. Februar alle 6 Monate um 1%. Alle, die jetzt noch auf Solar umsteigen, können sich also die aktuelle Einspeisevergütung sichern.

Und es geht noch besser: Der Solaranbieter Enpal bietet Neukunden derzeit die doppelte Einspeisevergütung, also 16,4 Cent pro kWh - garantiert für zwei Jahre! Hier können Sie eine kostenlose Anfrage stellen.

Der Solaranbieter Enpal ist besonders beliebt unter Hausbesitzern. Was macht Enpal so beliebt?

Enpal hat sich in den letzten Jahren zum Solarmarktführer entwickelt (Quelle). Schon mehr als 55.000 Hausbesitzer sparen mit Enpal bei ihren Energiekosten. Bis zu 80% weniger Stromkosten sind dank Enpal möglich!

Jetzt hier anfragen und aktuelle Förderungen sichern:

Für Hausbesitzer gibt es sowohl positive als auch negative Entwicklungen zu vermelden:

Aufgrund der Haushaltssperre der Bundesregierung hat die Förderbank KfW beschlossen, für diverse Wohn- und Bau-Förderprogramme keine neuen Anträge mehr entgegenzunehmen. Dies betrifft unter anderem das Programm für altersgerechtes Umbauen, welches eingestellt wurde. Die Möglichkeit besteht, dass weitere Programme diesem Schritt folgen könnten.

Allerdings gibt es auch erfreuliche Nachrichten: Die Förderungen für Solaranlagen und Wärmepumpen bleiben weitestgehend von den Kürzungen unberührt. Insbesondere die Unterstützung für Wärmepumpen ist mit einer Förderquote von bis zu 70% besonders attraktiv! Des Weiteren können Hausbesitzer im Bereich Solaranlagen aufatmen, da die Mehrwertsteuer auf diese weiterhin entfällt, was effektiv einem Rabatt von 19% gleichkommt. Zu beachten ist jedoch, dass die Einspeisevergütung seit dem 1. Februar halbjährlich um 1% reduziert wird. Wer also überlegt, in Solaranlagen zu investieren, sollte dies zeitnah tun, um die aktuelle Vergütung zu sichern.

Eine weitere positive Entwicklung: Der Solaranbieter Enpal hat für Neukunden derzeit ein besonders attraktives Angebot – die doppelten Einspeisevergütung von 16,4 Cent pro kWh, garantiert für zwei Jahre. Für Interessierte bietet sich hier die Möglichkeit, unverbindlich anzufragen.

Der Solaranbieter Enpal ist besonders beliebt unter Hausbesitzern. Was macht Enpal so beliebt?

Enpal hat sich in den letzten Jahren zum Solarmarktführer entwickelt (Quelle). Schon mehr als 55.000 Hausbesitzer sparen mit Enpal bei ihren Energiekosten. Bis zu 80% weniger Stromkosten sind dank Enpal möglich!

Jetzt hier anfragen und aktuelle Förderungen sichern:

Lohnt sich eine Solaranlage?

Jetzt Ersparnis
berechnen!
Jetzt Ersparnis
berechnen!
Grey background

Kostenloser Solar-Check

Jetzt Ersparnis
berechnen!
Jetzt Ersparnis
berechnen!
Nach der Erfassung Ihrer Wünsche bekommen Sie ein individuelles Solarangebot von Enpal.
Der Service ist für Sie komplett kostenfrei und unverbindlich.
AriseHealth logoOE logo2020INC logoThe Paak logoEphicient logoToogether logo
Kostenloses Angebot anfragen
Schnell und unverbindlich
Deutschlandweit Handwerker